Bei Photovoltaikanlagen wird eingestrahlte Sonnenenergie durch Halbleiter in elektrische Energie umgewandelt.

Photovoltaikanlagen werden üblicherweise auf Dächern oder anderen Flächen mit viel Sonneneinstrahlung installiert. Da die von den Photovoltaikanlagen produzierte Energie der örtlichen Energieversorgung zur Verfügung gestellt wird, richtet sich die Größe der Anlage nicht nach dem eigenen Strombedarf sondern zunächst einmal nach der zur Verfügung stehenden Fläche und Ihren Investitionsvorstellungen.

Verkaufen Sie Ihren gesamten produzierten Strom! Spreisen Sie ihn in das öffentliche Stromnetz ein. Das Motto könnte lauten: »Geld aus der Steckdose.« Für jede Kilowattstunde elektrische Energie, die mit einer Sonnenstrom-Anlage produziert wird, muss Ihnen Ihr Netzbetreiber laut EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) eine Vergütung von ca. 57,4 Cent zahlen und dass über einen Zeitraum von 20 Jahren.

Haben Sie noch Fragen? Wir beantworten sie gerne.